News

Bauer Dietrich zieht in die Stader Kitas ein und gesellt sich zu Rosas Freunden. 


wohlers 

Pressemitteilung für die Printmedien 

Landwirtschaft in den Kindergärten transparent machen

Dass die Kühe nicht lila sind und dass ein Huhn Eier legt wissen wohl die meisten Kinder aus Landkreis Stade. Dennoch ist es Karen Wohlers vom Landvolkhaus in Stade und dem Arbeitskreis „Transparenz schaffen“ wichtig, dass schon die Kleinsten auf kindgerechte Art und Weise erfahren, woher die Lebensmittel kommen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Das gelingt ihnen unter anderem mit dem landesweiten Projekt „Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger“. Seit vergangenen Freitag können die liebevoll gestalteten Objekte vieler Kindergärten aus dem Landkreis im Foyer des Elbe Klinikums in Stade besichtigt werden.

Seit 2006 können sich Kindergärten jedes Jahr im Rahmen des Projekts „Transparenz schaffen“ mit einem Thema aus den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung oder Umwelt beschäftigen. Jeweils im Frühjahr stellt der Stader Arbeitskreis das aktuelle Thema vor. Nachdem in den vergangenen Jahren die Tiere auf dem Bauernhof dran waren, beschäftigten sich in diesem Sommer 16 Kindergärten mit dem Landwirt. Sie besuchten landwirtschaftliche Betriebe, luden Landwirte in den Kindergarten ein oder recherchierten mit Hilfe von Büchern oder sogar dem Internet. Im Anschluss bastelten und malten die Kinder gemeinsam mit den Erziehern Plakate, bauten einen Bauernhof aus Pappe nach oder erstellten Fotoleinwände. Immer von Ende Oktober bis Ende November werden diese Objekte im Foyer des Elbe Klinikums in Stade präsentiert und können von Patienten, Besuchern und Mitarbeiterin bewundert werden. Man freue sich jedes Jahr über diese bunte Ausstellung, sagt Ilca Ahrens vom Elbe Klinikum Stade. „Das ist immer ein ganz besonderer Moment für die Kinder“, erklärt Karen Wohlers vom Stader Landvolk. Dann nämlich werden die Kleinen für ihr Engagement ausgezeichnet und dürfen eine von dem Krautsander Künstler Jonas Kötz gestaltete Plakette in Empfang nehmen und in ihrem Kindergarten aufhängen. In einigen Kindergärten ist auf diese Weise mit der Kuh Rosa, dem Schaf Wollmann, der Biene Gretel und vielen weiteren Tieren schon ein ganzer Bauernhof entstanden. In diesem Jahr gestaltete Jonas Kötz für das Landvolk Stade den „Bauer Dietrich“. „Wir danken Jonas für seine tolle Arbeit und dem Maschinenring Stade, der in diesem Jahr die Plakette gesponsert hat“, freut sich Karen Wohlers. Noch bis Ende November ist die Ausstellung im Foyer des Elbe Klinikums in Stade zu sehen. Anschließend können die Objekte Kindergärten bis Ostern im Familien-Informations-Zentrum in Harsefeld besichtigt werden. 

Kindergärten, die im kommenden Jahr an dem Projekt „Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ teilnehmen wollen, können sich bei Karen Wohlers vom Landvolk Stade 

(Telefon: 04141 - 5191160 oder E-Mail: wohlers@landvolk-stade.de) melden. 

  

  - (Woh)
Startseite | Datenschutz | zurück | nach oben