News

94. Studientag "High-Tech in der Landwirtschaft" 


Wohlers 

94. Studientag "High-Tech in der Landwirtschaft". Zu Gast waren unsere Lehrkräfte und ErzieherInnen aus dem Landkreis Stade und Umgebung.

Firma Schröder stellte die neuste Technik vor, so auch den Fendt 1042 wie auch die neuste Dünge- und Pflanzenschutztechnik. Sie konnten mit dem Joystick Trecker fahren und sahen, was für Präzisionsarbeit mit GPS durchgeführt wird. Es ging um die Einsparung von Dünger, Pflanzenschutz und um die Schonung unsere Ressourcen.

Landwirt Kord Pott legte auf dem Nachbargrundstück für uns eine Nullparzelle an und demonstriete den Besuchern, wie ein Randstreifen aussieht, der keinen Pflanzenschutz bekommen hat und über welche geringen Ausbringungsmengen wir beim Schutz unserer Pflanzen sprechen.
Die Besucher waren besorgt über die vielen Güllefässer auf der Straße und über unsere ausgewiesenen roten Gebiete, wobei es für sie unverständlich war, was für Auflagen und Logistik hinter dem Düngergesetz steckt. Jedes Tier und somit auch alle Nährstoffe (Gülle) sind gemeldet!
Rotes Gebiet - Grundwasser schlecht, Trinkwasser sehr gut??
Auf die Frage "Wo sind die gefährdeten Brunnen?" konnten wir keine Antwort geben, das zuständige Institut gibt keine Daten raus!
Ein großer Dank geht an Firma Schröder, Jörn Grothmann und Kai Garrels und an Kord Pott, jeder ist nun informiert warum wir was, wann und wie auf dem Acker und Grünland machen.

 

  - (Woh)
Startseite | Datenschutz | zurück | nach oben