News

Blumenwildnis pur - Naturerlebnisse durch Blüh- und Huderstreifen  


Wohlers 

Für Wild, Vögel und Insekten haben sich die Jägerschaft des Landkreises Stade, das Naturschutzamt des Landkreises Stade und der Kreisbauernverband Stade e.V. mächtig ins Zeug gelegt.

Auf dem Versuchsfeld der RAISA, dem Zuchthof Agathenburg, sind Streifen von vier verschiedenen Blühmischungen angelegt worden. Nun steht mit dieser Initiative reine Insektennahrung, durch die volle Blüte, den Insekten und ein Unterschlupf für das Wild zur Verfügung. 

Fast 50 Hektar haben die Stader Landwirte im ganzen Landkreis an Blüh- und Huderstreifen freiwillig angelegt. Zusätzlich beteiligen sich die Landwirte am EU Programm "Bienenweide". Es ist eine wichtige Lebensraumstruktur für Vögel, besonders für das lebensnotwendige Wärmen (Hudern) des noch nicht flüggen Nachwuchses auf sonnigen Bodenpartien. 

Auf diesen Flächen wird kein Dünge- und Pflanzenschutzmittel aufgebracht, umgebrochen wird diese Fläche erst zur nächsten Hauptfrucht.

  

  - (Woh)
Startseite | Datenschutz | zurück | nach oben